Checkliste für den Welpenkauf

 

Wichtig!

Unbedingt Lesen!

Schon lange steht die Entscheidung fest, ein Welpe soll Ihr Leben bereichern. Alle Familienmitglieder und auch der Vermieter sind überzeugt,

dann steht dem Glück nichts mehr im Wege... oder doch?

Spätestens wenn Sie dann vor dem Welpen stehen ist es um Sie geschehen...

Der Verstand schaltet sich aus. Darum gibt es im Vorfeld einiges zu beachten:

Auswahl des Züchters

Sehen Sie sich den Züchter und seine Hunde wenn möglich an bevor die Welpen auf die Welt kommen. Nur so bleiben Sie objektiv. Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken darüber welche Voraussetzungen der Züchter und seine Hunde erfüllen müssen. Er wird Ihnen viele Fragen stellen da er möchte das seine Welpen in die besten Hände kommen. Im Gegenzug haben aber auch Sie die Möglichkeit viel über ihren Traumwelpen zu erfahren und zu erfragen.

Hat Ihr Traumzüchter keinen absehbaren Wurf, so hilft er Ihnen bestimmt weiter einen seriösen Züchter zu finden.

 

Die Hunde

Sind die Hunde gut genährt und gepflegt? Sind die Ohren sauber? Sind die Hunde interessiert und neugierig

oder eher scheu und ängstlich? Sind die Nasen der Hunde sauber oder verklebt mit Ausfluss?

Leben die Hunde mit im Haus oder werden sie Isoliert gehalten?

Wie viele Hunde hat der Züchter? Kann er sich noch um alle kümmern?

Wie ist sein Umgang mit den Hunden? Ruppig und laut oder liebevoll und fürsorglich?

 

Ahnentafel und Papiere

Zuchtverbände regeln z.B. wie oft eine Hündin belegt werden darf, bis zu welchem Alter, ab wann, welche Zuchttauglichkeitsvoraussetzungen erfüllt werden müssen usw. Die Papiere für einen Welpen kosten nur ein paar Euro. Wer ohne Verband und somit ohne Papiere züchtet will sich nicht der Kontrolle der Verbände aussetzen - zu Lasten der Tiere. Umgekehrt sagt allerdings nur eine Verbandszugehörigkeit nichts darüber aus, ob es sich um einen wirklich vertrauenswürdigen Züchter handelt der immer zum Wohle der Hunde agiert.

 

Untersuchungsergebnisse und Papiere der Elterntiere

Spätestens auf Ihre Frage hin muss der Züchter Ihnen die Gesundheitsuntersuchungen und Ahnentafeln der Elterntiere offenlegen. Tut er dies nicht, sollte dies Grund genug für Sie sein heimzufahren.

 

Der Preis

Ein hoher Preis alleine ist noch kein Indiz dafür, dass es sich um einen seriösen Züchter handelt.

Auch Händler/Vermehrer bieten ihre Hunde - welche oft billig im Ausland gekauft wurden - inzwischen zu hohen Preisen an. Im Gegenzug ist ein zu billiger Preis immer ein Indiz dafür das vor allem an einem gespart wurde: an den Tieren. Keine Zuchtuntersuchungen, kein Tierarzt für die Elterntiere, schlechtes Futter, und vor allem keine Zeit... für die Aufzucht der Welpen, welche nicht selten 24 h Betreuung gerade am Anfang benötigen. Hier ist es egal wenn "mal einer drauf geht".

 

Gerade die Französische Bulldogge benötigt durch ihren Körperbau öfter einen Kaiserschnitt für die Geburt

(Kosten je nach Tierarzt 500-1.000 EUR) vom zeitlichen Mehraufwand weil die Welpen danach eventuell mit der Flasche aufgezogen werden müssen ganz zu schweigen.

Was glauben Sie investiert ein Vermehrer wenn die Hündin die Welpen nicht natürlich zur Welt bringt? Er lässt sie qualvoll sterben weil er garnicht mitbekommt das sie dringend einen Tierarzt benötigt, oder greift selbst zum Messer und überlässt die Hündin dann ihrem Schicksal... leider traurige Realität.

 

Wo wird verkauft

Ein rechtschaffender Züchter wird sie immer nach Hause einladen damit er sie besser kennenlernen kann.

Schließlich möchte er das seine Babys in die Besten Hände kommen!

Achten Sie darauf wie die Hunde gehalten werden! Riecht (nicht stinkt!!!) es im Haus nach Hund ist das nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen, sondern zeutgt davon, dass hier wirklich Hunde leben, und nicht im Zwinger hinter dem Haus oder im Keller in Gitterboxen (Manche Verkäufer holen ihre Welpen auch nur für die Käufer ins schöne Wohnzimmer.

Danach geht es für die Hunde wieder in die Gitterboxen im Keller).

Ist das Haus auf Hunde eingerichtet? Stehen in jedem Raum Bettchen? Sind die Hunde mit im Wohnzimmer?

Sieht man das hier Hunde leben? Hüpfen die Hunde gleich aufs Sofa oder sind sie total unsicher.

Oder ist es steril sauber und zeugt davon das nie ein Hund das Haus betritt?

Auf einem Parkplatz aus dem Kofferaum heraus einen Welpen zu verkaufen ist ein klares Zeichen von Welpenhandel.

 

Drehen Sie sofort um und informieren Sie das zuständige Veterinäramt wenn sie sehen das die Tiere

hungern, gequält werden oder in verwahrlostem Zustand leben müssen!

Kaufen Sie nie aus Mitleid! Damit sorgen Sie nur dafür das die Mutterhündinnen noch mehr Leid ertragen müssen!

 

Kaufvertrag

Ein seriöser Züchter wird seine Welpen nur mit Kaufvertrag abgeben. Er regelt alle Rechte und Pflichten beider Parteien und auch was mit dem Hund passiert, wenn er vom Käufer wieder abgegeben werden müsste. Ein guter Züchter wird sich hier nicht aus der Verantwortung nehmen, sondern sich verpflichten bei der Vermittlung zu helfen.

 

Tipps wenn der Wurf bereits auf der Welt ist, bzw die Welpen schon zur Abgabe sind:

Wichtig ist das Sie die Mutterhündin sehen können - sie ist spazieren, oder schläft gerade sind nur Ausreden!

Es gibt Verkäufer welche billig "produzierte" Tiere aus dem Ausland einkaufen und dann Ihrer Hündin "unterschieben"

um die Welpen dann teuer - auch mit Papieren - als ihre zu verkaufen.

Ist die Hündin tatsächlich die Mutter der Welpen, so hat sie auch in der 8.-10. Woche noch ein ausgesprochen großes Gesäuge. Dies kann man leicht mit einen kurzen Griff unter die Hündin überprüfen. Normalerweise sieht man dies auch.

Die Hündin sollte mit den Welpen vertraut sein und meist säugt sie diese auch noch.

Haben Sie auch nur den geringsten Zweifel... kaufen Sie dort keinen Hund!

 

Vorsicht ist geboten:

-Wenn Sie den Züchter noch nie zuvor gesehen haben und er Ihnen ohne weiteres einen Welpen vorbei bringt.

-Sie überhaupt keinerlei Fragen gestellt bekommen

-Der Welpe auf den Bildern schon verkauft ist, aber noch "andere" da sind oder besorgt werden können

 

Googeln Sie den Verkäufer oder die Telefonnummer. Bietet er ständig Welpen an und 4, 5.. verschiedene Rassen handelt es sich mit Sicherheit um einen Händler oder Vermehrer.

 

Zögern Sie nicht einfach zu gehen wenn Ihnen etwas nicht geheuer ist

Kaufen Sie NIE aus Mitleid!

 

 

https://welpenkauf.jimdo.com/

http://sos-vergessene-pfoten.de/Seitenmenü/Welpenhandel

http://www.mdr.de/tierisch/tierisch-welpenhandel-100.html

http://bsin-blog.de/856/vermehrerhoefe-blick-hinter-die-kulissen/